THEMEN
Techniklexikon

CMOS-Viren



CMOS Viren
Der externe Speicher eines Rechners wird als CMOS bezeichnet, welcher über eine Extra-Energiequelle (z.B. Batterie) mit Strom versorgt wird. Im CMOS werden sensible Daten wie das Datum, die Uhrzeit und die Festplattenwerte etc. gespeichert.

Zwar kann sich ein Virus Virus im Techniklexikon nicht direkt ins CMOS festsetzen aber er kann es verändern oder sogar löschen, was dann sowohl Computerabstürze verursacht und auch verhindert das System mit einer Diskette neu zu starten. Diese Virenart ist als sehr gefährlich einzustufen.



Wähle einen Buchstaben um die enthaltenen Begriffe aufzulisten:
A B C D E F G H I J K L M N
O P Q R S T U V W X Y Z

  
[ Zurück ]


[ Zurück ]

 >> zurück zur Startseite



linkpfeilProdukt Informationen :
kaspersky kostenlos
G DATA Total Care

Techniklexikon