THEMEN
Techniklexikon

GPRS



GPRS steht für die Abkürzung: General Packet Radio Service. GPRS ist ein digitaler Standard, welcher für Funknetzwerke & Mobilfunk entwickelt wurde. Dieser neue Standard ermöglicht nahezu 141 Kbyts/second.

Die Bezeichnung GPRS bedeutet General Packet Radio Service und beschreibt einen auf Paketen basierenden Datendiensten in der Mobilfunktechnik. Die GPRS-Technik kommt in UMTS-, und GSM-Netzen zum Einsatz. Bei aktivierter GPRS-Verbindung wird nur virtuelle eine dauerhafte Verbindung zur Gegenstelle aufgebaut. Sobald erste Daten übertragen werden wird der entsprechende Funkraum besetzt. Der Mobilfunkanbieter muss daher für einen Nutzer nicht einen Funkkanal frei halten also reservieren.

Es wird bei GPRS-Verbindungen nach dem verbrauchten Datenvolumen abgerechnet. Die Bandbreite beläuft sich auf bis zu 53,6 Kilobit pro Sekunde. Die heutigen Handymodellen unterstützen alle GPRS und der MMS-Dienst nutzt die Technik zur Datenübertragung. Bei einem Notebook Notebook im Techniklexikon muss eine GPRS-Steckkarte vorhanden sein um per GPRS mobil durch das Netz surfen zu können.

Weitere Informationen zu GPRS haben wir in einem extra GPRS Tutorial zum nachlesen aufbereitet.



Wähle einen Buchstaben um die enthaltenen Begriffe aufzulisten:
A B C D E F G H I J K L M N
O P Q R S T U V W X Y Z

  
[ Zurück ]


[ Zurück ]

 >> zurück zur Startseite



linkpfeilProdukt Informationen :
G DATA AntiVirus 2008
Online Backup

Techniklexikon