THEMEN
Techniklexikon

Handy



Das Handy ist ein mobiles Telefon welches Anfang der 1980er-Jahren von der US-Technologiefirma Motorola entwickelt wurde. Die ersten Handymodelle waren klobig, kosteten mehrer zehntausend US-Dollar und waren nur für wenige Menschen erschwinglich. In Deutschland baute die damalige Bundespost und heutige Deutsche Telekom AG ihr Mobilfunknetz mit der Bezeichnung A-Netz auf.

Es waren nur Telefongespräche möglich und im Laufe der Jahre entstand schließlich das D-Netz welches heute noch im Einsatz ist und mit UMTS UMTS im Techniklexikon sowie HSDPA HSDPA im Techniklexikon aufgerüstet wurde. Die modernen Handys sind klein und passen in die Hosentasche. Die Akkuleistung reicht für eine Gesprächszeit von bis zu zehn Stunden und im Bereitschaftsmodus hält das Akku sogar bis zu 400 Stunden. Die Sendeleistung eines Handys beläuft sich auf 0,5 bis 2,0 Watt. Das Mobilfunknetz ermöglicht nicht nur Telefonate sondern auch den SMS-, und Datenversand. Kleine mobile Büros sind Smartphones, deren Funktionen vergleichbar mit denen eines Notebooks sind und heute wie etwa der Nokia Communicator, Palm Treo 680 oder Blackberry millionenfach verbreitet sind.

Heute sind Handys im Gegensatz zu den Anfangsjahren bereits ab 10 Euro im Handel erhältlich. Jeddes Handy funkt im GSM-Standard aber unterstützt je nach Modell auch die beiden Breitbandfunktechniken UMTS und HSDPA.



Wähle einen Buchstaben um die enthaltenen Begriffe aufzulisten:
A B C D E F G H I J K L M N
O P Q R S T U V W X Y Z

  
[ Zurück ]


[ Zurück ]

 >> zurück zur Startseite



linkpfeilProdukt Informationen :
kaspersky gratis
Norton Confidential

Techniklexikon