THEMEN
Techniklexikon

PCMCIA



Die Bezeichnung PCMCIA bedeutet PC Memory Card International Association und ist der internationale PC-Speicherkarten Verband. Die Aufgabe der Organisation ist die Festlegung von Normen für Speicherkarten, Faxkarten, Modems, Festplatten, Soundkarten und LAN-Karten. Basierend auf der Größe der Ausweiskarten wird die Norm festgelegt. Die Ausweiskarten sind 85,6*54,0 mm groß und haben drei verrschiedene Stärken von 3,3, 5,0 und 10,5 mm.

Eine solche Karte verfügt maximal über 68 Anschlußstifte und hat eine Speicherkapazität, die sich auf höchstens 500 Megabyte beläuft. Als Standard zählt der Cardbus, der bezogen auf dem Aufbau vergleichbar mit einem PCI-Bus ist.

Es werden Regeln festgelegt für die Speicherstruktur, Datenaufteilung, Organisation und Betriebssystem-Umgebung. Die PCMICIA-Karten sind besonders stark verbreitet bei Notebooks und Laptops. Jedoch gelten die PCMCIA-Karten mittlerweile wegen ihrer begrenzten Speicherkapazität als technisch veraltetes Speichermedium.



Wähle einen Buchstaben um die enthaltenen Begriffe aufzulisten:
A B C D E F G H I J K L M N
O P Q R S T U V W X Y Z

  
[ Zurück ]


[ Zurück ]

 >> zurück zur Startseite



linkpfeilProdukt Informationen :
kaspersky
kaspersky kostenlos

Techniklexikon