THEMEN

2 Millionen Webseiten mit Virus infiziert
Veröffentlicht am Donnerstag, 26.Juni 2008 von Redaktion


Seit wenigen Monaten sorgen Angriffe übe SQL-Injektionen im Internet für eine große Verunsicherung unter den Surfern. Nun hat sich die Sicherheitsexpertin Mary Landesman vom IT-Sicherheitsunternehmen Scansafe damit eingehend beschäftigt und ihre Ergebnisse im Blog veröffentlicht. Nach ihrer Analyse sind nun zwei Millionen Webseiten per SQL-Injection angegriffen worden und weisen nun einen Virus auf. Bei ihrer Suche hat sich nach den Dateinamen b.js und m.js gesucht, welche für einen Javascript-Code stehen.



Stark beunruhigend ist die Tatsache dass die Sicherheitsexpertin rund 35.000 Webseiten von Regierungen entdeckt hat, die das Ziel eines solchen Angriffs waren und daher auch mit einem Virus infiziert worden sind. Dabei sei die Regierungsseite des südamerikanischen Landes Argentinien am massivsten betroffen.

Aufgrund dieser hohen Anzahl von zwei Millionen verseuchten Webseiten vermutet Mary Landesman, dass zahlreiche Webmaster nicht wissen dass ihre Webseite ebenfalls über eine SQL-Injection mit einem Virus infiziert wurde. Wer eine Webseite betreibt, der sollte sie unbedingt auf die genannten Dateinamen b.js und m.js überprüfen. Sollten die Dateien vorhanden sein, so sollte man mit seinem Provider schnell Kontakt aufnehmen um das Problem beheben zu können.

hier zu Scansafe






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Anti Virus Security
Trend Micro