THEMEN

20 Prozent der Trojaner betreiben Onlinebanking Spionage
Veröffentlicht am Dienstag, 23.Januar 2007 von Redaktion


Nach einer aktuellen Analyse der Virenschutzfirma Panda Software spionietren im Jahre 2006 zwanzig Prozent aller Trojaner gezielt Onlinebanking-Daten aus und werden von Cyberkriminellen eingesetzt um an PIN-Nummern oder Logindaten zu gelangen. Mit den gestohlenen Daten wird dann das Konto des betroffenen Anwenders geplündert.


Die Trojaner der Banker-Gruppe waren für 52,15 Prozent der gestohlenen Kontoinformationen verantwortlich und auf den zweiten Platz landeten die Banbra-Trojaner die einen Anteil von 39,08 Prozent erreichten. Die drei Trojaner-Gruppen Goldun, Bancos und Banking die sich ebenfalls auf den Diebstahl sensibler Bankdaten spezialisiert haben.

Der virtuelle Störenfried Banker.CJA leitet Anwender auf eine manipulierte Webseite um wenn versucht wird eine sichere Verbindung zur Bank aufzubauen. Sobald der Anwender die Internetpräsenz besucht werden die Logindaten gestohlen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Backup
Bitdefender