THEMEN

96 Prozent der Deutschen Teenager nutzen das Internet
Veröffentlicht am Mittwoch, 02.Februar 2011 von Redaktion


Für einen Großteil der Kinder und Jugendlichen gehören mittlerweile das Handy und die virtuelle Welt ganz selbstverständlich zum normalen Alltagsleben dazu. Eine für den Hightech-Verband BITKOM durchgeführte Studie ergab, dass 98 Prozent der 10- bis 18-Jährigen in Deutschland das Internet nutzen. Von den 10- bis 12-Jährigen sind bereits 96 Prozent im Internet aktiv.



Eine vom dem Hightech-Verband BITKOM in Auftrag gegebene Studie ergab, dass 98 Prozent der 10- bis 18-Jährigen in Deutschland das Internet nutzen. Von den 10- bis 12-Jährigen agieren bereits 96 Prozent regelmäßig im Internet. Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, der Präsident des Hightech-Verband BITKOM führt im dem Zusammenhang aus: "Fast alle Zehnjährigen bewegen sich regelmäßig im Internet. Mit 13 Jahren sind die meisten täglich online."

Viele der befragten Teenager nutzen das Internet unter anderen um nach Informationen für die Schule oder Ausbildung zu suchen. Soziale Netzwerke, wie beispielsweise schuelerVz, studieVz oder Facebook gehören für viele Teenager genauso selbstverständlich zum Internetgebrauch dazu wie auch für viele Erwachsene User. 77 Prozent der heranwachsenden Generation sind in sozialen Netzwerken angemeldet und 74 Prozent der Teenager nutzen diese Plattformen auch aktiv. Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer weist darauf hin: "Gerade in Communitys sollten junge Nutzer vorsichtig mit privaten Daten umgehen und bewusst entscheiden, wer welche Infos und Fotos sehen darf."

Obwohl die nachwachsende Generation mit dem Internet aufwächst und über ein zweifelsfrei vorhandenes Kriminalitätsrisiko im Internet informiert sein müsste, haben viele Teenager bereits negative Erfahrungen im Internet gemacht. Jedes sechste Mädchen und jeder dritte Junge wurde bereits im Internet sexuell belästigt. Auch Beleidigungen und Belästigungen sind in der Anonymität des Internets scheinbar an der Tagesordnung. Hierüber haben sich 18 Prozent der jungen Internet-Nutzer beklagt. Von Beleidigungen und Belästigungen sind Kinder weniger häufig betroffen als ältere Heranwachsende.

Der Präsident des Hightech-Verband BITKOM erklärt im dem Kontext: "Im Internet wirken Belästigungen oft stärker, weil sie sichtbar bleiben." Erfreulich ist zu bemerken, dass ein Großteil der befragten Kinder und Jugendlichen angaben, dass für sie das reale Leben nach wie vor wichtiger ist als das Internet und sie lieber Zeit mit ihren Freunden und ihrer Familie verbringen als im Internet zu surfen. Ein Großteil der befragten Heranwachsenden ist sich über ein zweifelsfrei vorhandenes Kriminalitätsrisiko im Internet bewusst und immerhin 73 Prozent der Befragten jungen User wünschen sich mehr Sicherheit und Schutz im Internet.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Nortin Anti Virus
Anti Virus update