THEMEN

AOL senkt Aufkommen von Spam-Mails um 75 Prozent
Veröffentlicht am Freitag, 11.März 2005 von Redaktion


Der Internet-Provider AOL senkte nach eigenen Angaben das Aufkommen von Spam-Mails im Jahre 2004 um 75 % und reduzierten sich von 11 Millionen auf 2,2 Millionen lästige Werbemails, heißt es in einer Pressemitteilung des Konzerns.


Den Rückgang führt AOL auf die eigene verbesserte Antispam-Technologie zurück und die sogenannten Massenmails sanken von 2,4 Milliarden (2003) täglich auf 1,2 Milliarden.

Aufgrund der massiven rechtlichen Verfolgung und verbesserter Technologien ging die Zahl der Spammer um 22 % zurück, welche versuchten den AOL-Kunden Spam zu schicken.

"Statistisch gesehen haben wir seit dem Start unserer Anti-Spam-Kampagne vor zwei Jahren jeden Monat einen E-Müll-Versender juristisch aus dem Verkehr gezogen. Im Zusammenspiel mit unseren verbesserten technischen Maßnahmen und einer erfolgreichen Sensibilisierung des Gesetzgebers, machen wir Spammern das Leben immer schwerer.", sagte Stan Laurent, der Chef von AOL Deutschland in einer Pressemitteilung.

Das Unternehmen AOL zählt weltweit 30 Millionen Mitglieder und gehört damit zu den führenden Providern weltweit.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Etrust Anti Virus
Anti Virus update