THEMEN

Ad und Spyware-Anteil bei Malware steigt auf mehr als 50 Prozent
Veröffentlicht am Donnerstag, 28.Juli 2005 von Redaktion


Das Virenschutz-Unternehmen Panda Software berichtet in seinem Malware-Report zum 2.Quartal diesen Jahres dass der Anteil der Ad-, und Spyware an der Malware in der Zwischenzeit bei mehr als 50 % liegt.


Mit einem Anteil von 21 % an der Malware belegen die Trojaner den zweiten Platz und diese digitale Störenfriede werden zunehmend dafür eingesetzt, sensible persönliche Informationen wie Passwörter oder Kontodaten zu stehlen.

Der Anteil der Würmer beträgt nur noch 7 % aber zugleich legte die Zahl der Bots, welche Computer in Zombie-Rechner verwandeln können massiv zu.

Der Malware-Report zum 2.Quartal 2005 berichtet weiter, dass die Malware-Autoren ihre virtuellen Strolche zunehmend über Webseiten verbreiten und zum Spam-Versand eingesetzt.

Zudem setzen Malware-Programmierer seit kurzer Zeit auf Instant-Messaging, um über diesen Weg ihre Viren, Würmer und Trojaner im Netz zu verbreiten.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus 2007
Sophos Anti Virus