THEMEN

Adobe Reader und Acrobat haben Sicherheitsleck
Veröffentlicht am Mittwoch, 25.Juni 2008 von Redaktion


Die beiden PDF-Dokumentenleser Adobe Reader und Acrobat weisen ein schweres Sicherheitsleck auf. Das Sicherheitsleck wird als hochgefährlich eingestuft, weil darüber Schadsoftware auf Rechnern eingeschleust und damit der Rechner unter der Kontrolle eines Hackers oder Cyberkriminellen geraten kann. Das Leck haben Hacker bereits für sich entdeckt und nutzen es derzeit verstärkt aus. Zur Schließung dieser gravierenden Schwachstelle steht ein entsprechender Patch zum Download auf der Webseite von Adobe zur Verfügung.



Von der Sicherheitslücke betroffen sind die 7er-, und 8er-Versionen während in der Version 7.10 des Acrobat Reader und Adobe Reader dieser Fehler nicht gefunden wurde. Es kann jeder beliebiger Schadencode eingeschleust werden, weil sowohl Adobe Reader als auch Acrobat Reader in den betroffenen Versionen eine Javascript-Methode nicht richtig verarbeiten können.

Dies kann zum Crash des Programms führen aber im schlimmsten Fall kann der Rechner durch Öffnung einer manipulierten PDF-Datei mit Schadcode infiziert und dadurch kann von einem Hacker oder Cyberkriminellen erobert werden. Zur eigenen Sicherheit sollte der Patch von www.adobe.com heruntergeladen und installiert werden.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
free Panda Anti Virus
Linux Anti Virus