THEMEN

Adobe schliesst mit einem Patch 19 Sicherheitslecks
Veröffentlicht am Mittwoch, 17.November 2010 von Redaktion


Der US-amerikanische Software Hersteller Adobe hat für seine Nutzer ein Update für seinen Adobe Reader 9 und Acrobat 9 bereit gestellt. Mit dem Patch werden 19 unterschiedlich kritisch eingestufte Sicherheitslecks geschlossen. Eine der nun geschlossen Schwachstellen ist bereits seit Ende Oktober 2010 bekannt.



Unabhängig von der seit Ende Oktober 2010 bekannten Schwachstelle wurden weitere 18 Sicherheitslecks von dem Software Hersteller Adobe mit dem nun veröffentlichtem Patch geschlossen. 16 der 19 Sicherheitslecks im Adobe Reader 9 und in Acrobat 9 werden von dem Hersteller als gefährlich klassifiziert. Potentielle Angreifer können die Schwachstellen unter Verwendung präparierter PDF-Dateien ausnutzen, um auf einem attackiertem Computer beliebigen Code auszuführen und so den PC unter ihre Kontrolle bringen.

Von 18 der 19 Schwachstellen ist auch der Flash Player des US-amerikanischen Software Herstellers betroffen. Für seinen Flash Player hat Adobe bereits am 5. November 2010 ein Patch bereit gestellt. Das seit etwa zweieinhalb Wochen bekannte Sicherheitsleck wird mit der aktuellen Version der PDF-Applikationen geschlossen. Entgegen der Anfangs gemachten Angaben, dass über eine seit Anfang November bekannte Schwachstelle lediglich Denial-of-Service-Angriffe möglich seinen wird nun bekannt, dass diese Sicherheitslücke auch zum Ausführen von Schadcode missbraucht werden kann. Alle 19 hier erwähnten Schwachstellen sollen mit dem nun vom Hersteller bereit gestellten Update auf die Versionen Adobe Reader 9.4.1 und Acrobat 9.4.1 geschlossen werden.

Von den Sicherheitsproblemen sind Windows,- Linux,- und Mac OS X-Nutzer betroffen. Laut Hersteller ist der Adobe Reader für Android von dem Problem nicht betroffen. Für Linux-Nutzer wird das Sicherheitsleck noch bis Ende November 2010 offen bleiben, da der US-amerikanische Software Hersteller plant erst am 30. November 2010 eine Linux-Version des Adobe Readers bereit zu stellen.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
free Norton Anti Virus Software
free Panda Anti Virus