THEMEN

Aktivitaet vom Storm-Botnetz ist auf ein Minimum gesunken
Veröffentlicht am Freitag, 17.Oktober 2008 von Redaktion


Das Storm-Botnetz soll nach Auskunft des Sicherheitsanbieters Marshal in den letzten Wochen kaum noch Aktivitäten gezeigt haben. Auch wenn das Spam-Aufkommen von den mit Storm infizierten Computern im letzten Monat auf ein Minimum gesunken ist, sei das noch kein Beweis für ein Ende des Botnetzes.



Den Rückgang der Aktivitäten des Storm-Botnetz wurde auch von anderen Sicherheitsunternehmen festgestellt. Der Sicherheitsforscher bei Arbor Networks, Jose Nazario, sagt: "Wir wissen nicht, was passiert ist, ob jemand dem Storm-Botnetz einen Riegel vorgeschoben hat oder nicht.

Es gibt immer noch eine große Anzahl von Computern im Internet, die mit Storm infiziert sind. Im Moment sind sie einfach untätig." Der Storm-Wurm, der seit 2007 im Umlauf ist wurde nach dem Orkan Kyrill benannt. Er erreichte den Höhepunkt seiner Aktivität im September 2007. Etwa 20 Prozent des weltweiten Spam-Aufkommens wurde damals von Computern verschickt, die mit Storm verseucht waren.

Thx an Marshal






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
GhostSurf
uninstall Norton Anti Virus