THEMEN

Aldi-Notebook mit Virus infiziert
Veröffentlicht am Donnerstag, 13.September 2007 von Redaktion


Das moderne Notebook Medion MD96290 welches seit wenigen Tagen in den Filialen der Discounterkette Aldi gekauft werden kann, ist mit dem Bootsektor-Virus Stoned Angelina infziert und wird von der Virenschutzsoftware zwar erkannt aber nicht gelöscht.



Bei Stoned Angelina handelt es sich um ein über zehn Jahre altes DOS-Virus welches den Master-Boot-Record einer Festplatte infiziert. Nach Angaben der beiden Virenschutzunternehmen Symantec und Bullguard kann sich der Virus alleine zwar selbst verbreiten aber kann ansonsten keine Schäden verursachen.


Die Sicherheitsexperten empfehlen den Käufern des Notebooks den Virus dadurch zu entfernen indem die Recovery-DVD gestartet und der MBR überschrieben wird. Es wird jedoch dazu geraten vorher eine Datensicherung der wichtigsten Daten durchzuführen.

Laut Medion ist das Virus nicht gefährlich und hat keine negativen Auswirkungen auf das Notebook. Jedoch gab der Hersteller nicht bekannt wie das Notebook mit dem Virus infiziert worden ist.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
NETGATE
Norton Anti Virus Software