THEMEN

Amerikanischer WLAN-Hacker verhaftet
Veröffentlicht am Dienstag, 12.Juli 2005 von Redaktion


Nach einem Bericht der US-Zeitung St. Petersburg Times wurde ein Hacker dabei erwischt wie er sich von seinem Auto aus in ein WLAN-Netzwerk eines Wohnhauses hackte und im Anschluss durch die Polizei verhaftet wurde.


Der 41 Jahre alte Amerikaner wurde aufgrund eines nicht erlaubten Zugriffs auf ein Computer-Netzwerk verurteilt. Während die Strafen in den USA etwas schärfer sind, müssen WLAN-Hacker auch War-Driver genannt hier im Land nur wenig befürchten und maximal die entstandenen Kosten an den gehackten WLAN-Betreiber bezahlen.

Die Betreiber von WLAN-Hotspots wie zum Beispiel T-Online oder der britische Konzern The Cloud müssen dafür laut dem Telekommunikationsgesetzt ihr Netz vor unbefugten Zugriff und dazu gehört auch das abhören schützen.

Wer zuhause per WLAN durch das Internet reist, der sollte vorher die Verschlüsselung WEP oder WPA aktivieren, nicht die Standard-Konfiguration des Routers verwenden und das Passwort laufend ändern.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus Product Key
free online Anti Virus