THEMEN

Angebliches Flash Update fuer Firefox entdeckt
Veröffentlicht am Montag, 07.September 2009 von Redaktion


Internet Kriminelle lassen sich immer neue Wege einfallen um an das Geld oder sensible Daten von Internetnutzern zu gelangen oder fremde Systeme für ihre Zwecke zu missbrauchen. Derzeit haben Sicherheitsfachleute ein angebliches Flash-Plugin für den Firefox entdeckt, bei dem es sich aber um eine raffiniert arbeitende Adware handelt.



Das Internetkriminelle nicht müde werden immer neue Wege zu suchen um an das Geld oder sensible Daten von Internetnutzern zu gelangen ist inzwischen allgemein bekannt. Sicherheitsfachleute haben nun eine neue Variante von raffiniert arbeitender Adware entdeckt.

Hat ein User das vermeintliche Update für den Flash-Player auf seinem System, installiert und seinen Rechner neu gestartet, so erscheint im Add-On-Dialog eine neue Erweiterung. Der Nutzer bekommt mit Adobe Flash Player 0.2 einen durchaus glaubhaft aussehenden Werbetext zu sehen. Die nun entdeckte Adware soll alle an Google gerichteten Suchbegriffe protokollieren um sie dann an einen entfernten Server zu leiten.

Des weiteren ist das Add-On in der Lage in die aufgerufenen Websites Werbung einzubetten, die sich auf den Suchbegriff beziehen. Vermutlich haben viele Internetnutzer, deren System mit der Adware infiziert ist, diese noch nicht bemerkt, da bisher noch keine andere Schadfunktionen der Schadsoftware bekannt geworden ist. Fachleute vermuten, dass Internetnutzer diese Add-On nicht von sich aus deaktivieren oder deinstallieren werden.

Haben die Macher derartiger Schadsoftware bislang angebliche Flash-Updates über gefälschte YouTube-Seiten verbreitet, sieht es so aus als würde sich die nun entdeckte Schadsoftware überwiegend über Foren, via Links verbreiten. Um sein System zu schützen, sollte der Internetnutzer jegliche Arten von Updates immer nur von Original-Website des Herstellers installieren.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Anti Virus Scan
NETGATE