THEMEN

Angriffe durch Viren auf Windows nehmen zu
Veröffentlicht am Freitag, 01.September 2006 von Redaktion


Das Internet Storm Center (ISC) hat laut Heise Online festgestellt dass die Angriffe auf das Betriebssystem Microsoft Windows zunehmen wofür der Wurm Vanebot-A verantwortlich ist.


Der Wurm Vanebot-A zielt auf ein Sicherheitsleck des Windows Server Service worüber er in einen Rechner eindringen kann. Anhand einer erhöhten Zugriffszahl auf den TCP-Port 139 läßt sich der Wurm feststellen denn über diesen Port infiziert er den Rechner des Anwenders mit weiteren virtuellen Störenfrieden.

Der TCP-Port 139 ist zwar per Internet nicht zu erreichen aber da zahlreiche Anwender noch keine Firewall auf ihre Rechner installiert haben nutzen virtuelle Störenfriede das Sicherheitsleck aus. Das Virenschutzunternehmen CipherTrust meldete ein Plus von 214.000 auf 265.000 Rechner die durch Sicherheitslecks zu Zombie-Rechnern wurden und als Spamversender genutzt werden.

Sobald Vanebot-A einen Rechner infiziert hat baut er einen Kontakt zu einem IRC-Server auf und empfängt über den Port 4915 dann Befehle eines Cyberkriminellen. Er ist in der Lage sensible Zugangsdaten der Anbieter Ebay, Paypal und e-Gold zu entwenden und kann DDoS-Angriffe starten.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Anti Virus Gold
bestes Anti Virus Programm