THEMEN

App Marktplaetze mit Viren verseucht
Veröffentlicht am Dienstag, 15.November 2011 von Redaktion


Nach einem aktuellen Sicherheitsreport des US-Technologiekonzerns IBM sind die App-Marktplätze verstärkt mit Viren, Würmern und Trojanern infiziert. Die gefährlichen Schadprogramme sind nicht leicht zu erkennen, weil sie sich als kostenlose Kopien von beliebten Programmen tarnen. Wenn die Schadsoftware sich erst einmal auf dem Tablet oder Smartphone befindet, können sensible Daten wie Passwörter oder TAN-Nummern entwendet werden.



Nach dem Sicherheitsreport gibt es ein neues Schadprogramm welches Nachrichten an teure SMS-Premiumdienste versendet und bei den Usern hohe Kosten verursacht. Die Smartphones mit dem Betriebssystem Google Android stehen vor einer besonderen Bedrohung durch Schadsoftware. Die Zahl der Android-User steigt zwar laufend aber auf der anderen Seite überprüft Google die Apps nicht auf mögliche Schadcodes.

In den letzten Monaten tauchten schädliche Apps, die der US-Suchmaschinenkonzern nachträglich löschen musste. Es gibt neben dem Google Android Market noch andere Onlinemarktplätze, wo Android-Apps angeboten werden aber auch teilweise mit schadhaften Anwendungen verseucht sind. Die illegal kopierten Apps werden IBM zufolge gerne über P2P-Netzwerke verteilt.

Der Apple Appstore ist weniger durch schädliche Programme bedroht, weil neue Apps vor der Freischaltung auf eine eventuelle Infizierung mit Viren oder Trojanern überprüft werden. Jedoch nutzen zahlreiche Besitzer eines Apple iPhones den Jailbreak, um Apps außerhalb des Appstores installieren zu können und setzen sich damit der Gefahr aus dass das Smartphone infiziert werden könnte.

Die beiden Betriebssysteme Google Android und Apple iOS weisen Sicherheitslecks auf, die von Hackern und Cyberkriminellen ausgenutzt werden können. Zur Sicherheit sollte auf dem Smartphone und Tablet ein Antiviren-Programm installiert sein. Die Apps sollten nur über die offiziellen App-Märkte heruntergeladen werden.

Wer die Sicherheitstipps befolgt, der läuft nicht Gefahr dass das Smartphone oder der Tablet-PC mit einem Schadprogramm verseucht wird.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Webroot
Nortin Anti Virus