THEMEN

Apple beseitige heute 27 Safari Sicherheitslecks
Veröffentlicht am Freitag, 19.November 2010 von Redaktion


Der amerikanische Konzern Apple hat für seine Nutzer Updates zum schließen von 27 unterschiedlich kritisch eingestufter Sicherheitslöcher in seinem Browser Safari veröffentlicht. Die Sicherheitslücken sind für Mac OS X,- sowie auch Windows-Nutzer relevant.



Apple hat zum Schließen von insgesamt 27 unterschiedlich kritisch eingestufter Sicherheitslöcher Updates bereit gestellt. 24 der 27 Schwachstellen können von potentiellen Angreifern zum Einschleusen und Ausführen von Schadcode auf fremden Computern missbraucht werden. Da alle Fehler in der Browserengine Webkit verborgen sind, betreffen die Schwachstellen Anwender von Mac OS X ebenso wie die Nutzer von Windows-Betriebssystemen.

Die auftretenden Probleme können sehr mannigfaltig sein. Angefangen von Pufferüberläufen bei der Verarbeitung von Zeichenketten und bei der Handhabung von Scrollleisten können sich Fehler einstellen. Auch bei der Behandlung von Websockets, Selektionen und Inline-Styling bis hin zu Formularmenüs kann es für die User zu Problemen kommen. Durch die vorhandenen Lücken kann der Browser zum Absturz gebracht werden. Ferner besteht die Gefahr, dass unter Umständen Schadcode eingeschleust und ausgeführt wird.

Zusätzlich hat der amerikanische Konzern einige Funktionen in seinem Browser Safari korrigiert und aktualisiert. Der Gebrauch von Javascript Funktionen soll unter Safari 5.0.3 und 4.1.3 robuster und leistungsfähiger laufen als bisher. Ferner soll das Blockieren von Popups solide und verlässlich funktionieren. Auch die Trefferquote bei der Eingabe in die URL-Zeile und die unter Top-Sites dargestellten Seiten sollen bei den Safari 5.0.3 und 4.1.3 Versionen vorteilhafter abgestimmt sein. Zusätzlich wurde die eventuelle Überlagerung von Inhalten in Kooperation mit Flash 10.1 von Apple eliminiert. Die neue Browserversion kann ab sofort unter apple.com/safari heruntergeladen werden.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
beste Anti Virus Software
Norton Anti Virus live update