THEMEN

Apple iPods mit Malware verseucht
Veröffentlicht am Mittwoch, 19.März 2008 von Redaktion


Wie die Nachrichtenagentur Associated Press berichtet, soll ein chinesisches Werk den MP3-Player Apple iPod mit Malware infiziert haben. Es sollen Hacker oder korrupte Angestellt dafür verantwortlich sein, welche die Malware auf die MP3-Player aufgespielt haben und dann sogar ausgeliefert wurden.



In den Qualitätskontrollen sieht die Associated Press erhebliche Mängel ebenso in der Mitarbeiter Überwachung. Dadurch sollen vor zwei Jahren offenbar Apple iPods mit Malware das chinesische Werk verlassen haben.

Seit einigen Monaten häufen sich die Berichte von Endgeräten die bereits ab Werk mit Viren, Würmern, Trojanern oder Malware infiziert wurden. Dazu gehören etwa Festplatten, USB-Sticks und digitale Bilderrahmen. Die Gründe dafür sind nicht genau bekannt allerdings ist die Bezahlung der chinesischen Mitarbeiter schlecht und es könnte durchaus sein, dass Cyberkriminelle, Datendiebe oder Hacker mit Geld locken wenn sie Geräte mit virtuellen Störenfrieden infizieren die dann anschließend ausgeliefert werden

Salopp ist das wohl die Art von Gewinnmaximierung, die der Verbraucher nicht braucht. Das teuerste Produkt von den billigsten asiatischen Schmieden zusammengebaut. Solch eine Politik öffnet Kriminellen immer wieder die Tür






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Kaspersky
Online Backup