THEMEN

Australischer Spam Versender muss Millionenstrafe zahlen
Veröffentlicht am Dienstag, 31.Oktober 2006 von Redaktion


Ein Spam Versender der Geschäftsführer der australischen Firma Clarity1 ist, wurde von einem Gericht wegen eines massiven Spamversandes zu einer millionenschwere Geldstrafe verurteilt und muss zusammen nun 5,5 Millionen australische Dollar zahlen.


Der Spammer hatte in nur einem Jahr mehr als 230 Millionen Spam-Mails verschickt wovon 75 Millionen Mails bei den Empfängern ankamen. Von den 5,5 Millonen australischen Dollar Geldstrafe müssen 1 Million australische Dollar vom Spammer gezahlt werden und 4,5 Millionen australische Dollar zahlt das Unternehmen Clarity1.

Das Spamming erfreut sich bei Cyberkriminellen einer steigenden Beliebtheit weil damit relativ leicht hohe Geldbeträge verdient werden können. Bei Privatpersonen und Unternehmen verursachen die Spam-Mails jährlich millionenschwere Schäden weil echte eMails von Werbemails manuell per Hand ausgefiltert werden müssen auch wenn bereits ein guter effektiver Spamfilter eingesetzt wird.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus Protection
free McAfee Anti Virus