THEMEN

BBC demonstriert Gefahren von Botnetzes
Veröffentlicht am Freitag, 13.März 2009 von Redaktion


Um zu demonstrieren wie gefährlich Botnetzes sein können hat die BBC ( (British Broadcasting Corporation) nach eigenen Angaben in ihrer Sendung Click 22.000 Zombie-Rechner von einem bereits bestehenden Botnetz übernommen. Um zu zeigen wie schnell die Zombie-Rechner arbeiten gaben sie ihnen im ersten Experiment den Auftrag an zwei speziell hierfür angelegte Adressen Spam-Mails zu senden.



Innerhalb weniger Stunden wurden diese Adressen mit tausenden Nachrichten mit unterschiedlichen Betreffzeilen aber gleichem Inhalt bombardiert. Es sollte herausgefunden werden, welches die bevorzugten Angriffsmethoden der Botnetze sind.

Ob sie Vorzugsweise für DDOS (Distributed Denial of Service)-Attacken oder Spam-Versand genutzt werden. Hierzu wurden sie mit sog. Bot-Programmen infiziert, über die sie unbemerkt Befehle ausführen können. Bei einem zweiten Versuch setzte die BBC 60 Rechner ein um eine sog. DDOS-Attacke zu starten. Dabei reichten koordinierte Anfragen der eingesetzten PCs aus dem Botnetz um eine Test-Webseite lahm zu legen.

Hierfür wurde nach vorheriger Absprache mit dem Betreiber die Webseite der Sicherheitsunternehmen Prevx ausgesucht. Inzwischen wurde von der BBC bekannt gegeben, dass die für das Botnetz-Experiment betroffenen PC-Nutzer informiert wurden. Auf den infizierten PCs ist der Desktop-Hintergrund durch eine Warnmeldung ersetzt worden. In ihr wird auf eine Anleitung hingewiesen, wie es möglich ist seinen PC vor schädlicher Software zu schützen. Der Sender versichert, dass selbstverständlich keine privaten Daten eingesehen wurden






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
Backup