THEMEN

BKA-Chef rechtfertigt staatlichen Trojaner
Veröffentlicht am Dienstag, 27.März 2007 von Redaktion


In einem Interview der Tageszeitung rechtfertigt BKA-Präsident Jörg Ziercke die Onlinedurchsuchung privater Rechner und behauptete, dieses seien Maßnahmen die der Terrorbekämpfung dienten. Sicherheitslücken würden da nicht ausgenutzt. Laut seiner Einschätzung ist eine polizeiliche Onlinedurchsuchung kein Hacking und die Ausnutzung möglicher Sicherheitslecks sei nicht geplant.


"Die Online-Durchsuchung ist dagegen ein polizeiliches Werkzeug, das im Einzelfall gegen tatverdächtige Schwerstkriminelle zum Einsatz kommen kann - kontrolliert und hochprofessionell.", erklärte Jörg Ziercke und sagt weiter dass solche Maßnahmen notwendig seien weil Verdächtige mittlerweile Verschlüsselungsprogramme einsetzen die fast unknackbar seien.

Aufgrund des Einsatzes von Verschlüsselungsprogrammen müssten die Daten verdächtiger Personen vor einer Verschlüsselung gesichtet werden und eine Hausdurchsuchung ist laut Jörg Ziercke nicht ausreichend. Die Privatsphäre soll geschützt werden indem nicht genannte Schlüsselworte zum Einsatz kommen damit die Onlinedurchsuchung privater Daten bereits im Vorfeld vermieden wird.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...




letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus live update
free Yahoo Anti Virus