THEMEN

Barack Obama soll Angriffe mittels Stuxnet befohlen haben
Veröffentlicht am Mittwoch, 06.Juni 2012 von Redaktion


Nach einem Bericht der "New York Times" soll US-Präsident Barack Obama die Angriffe auf die iranischen Atomanlagen unter Einsatz des Wurms Stuxnet angeordnet haben. Im Sommer 2010 wurde das Schadprogramm bekannt aber dennoch wurde seitens Obama die Geheimaktion unter den Namen "Olympic Games" weiter forciert. Dies hatte der Chefreporter David E. Sanger in seinen neuen Buch geschrieben, wovon am heutigen Freitag bestimmte Auszüge veröffentlicht worden sind.



Sein Bericht basiert auf Informationen aus Sicherheitskreisen. Bei den Quellen soll es sich Sanger zufolge um Personen handeln die bei dem Krisentreffen anwesend waren, als der Wurm Stuxnet entdeckt wurde. Der US-Präsident fragte bei dem Treffen ob die Aktion gestoppt werden soll. Es war jedoch nicht bekannt was die Iraner über Stuxnet wussten und daher wurde die Geheimaktion fortgesetzt. Die kommenden Wochen erfolgten drei weitere Angriffe mit dem Wurm und sorgte für eine Zerstörung von rund 1000 der zum damaligen Zeitpunkt installierten 5000 Zentrifugen.

Die Schadsoftware wurde dafür programmiert nur Siemens-Industriesysteme anzugreifen und zwar das System Siemens Simatic S7 das Ziel. Laut dem Buch zeichnen sich Computerexperten aus den USA und Israel für die Entwicklung des komplexen Wurms verantwortlich.


Er wurde nach der damaligen Einschätzung von Fachleuten für gezielte Cyberangriffe auf den Iran programmiert. Im Vorfeld wurde zum Test eine digitale Kopie der Atomanlage Nantanz in den USA errichtet worden. Die Cyberangriffe dürften sich in Zukunft noch verstärken und unterschiedliche Länder zum Ziel haben.
Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Spyware Anti Virus
AVG Anti Virus free Edition