THEMEN

Bawag Bank von Phishing betroffen
Veröffentlicht am Montag, 31.Oktober 2005 von Redaktion


Die österreichische Bawag P.S.K. Bank ist seit ein paar Tagen von einem Phishing-Angriff betroffen, wo Kunden mehrere zehntausend eMails erhalten hatten indem sie aufgefordert wurden ihre geheimen Kontodaten.auf eine gefälschte Webseite einzutragen, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung des Unternehmens.


"Die am Wochenende durchgeführte Überprüfung sämtlicher eingegangener Transaktionsanweisungen hat allerdings keinerlei verdächtigen Zahlungsverkehr erkennen lassen", sagte der Sicherheitsexperte Robert Krickl von der Bawag Bank. Laut Krickl sind finanzielle Schäden bei den Kunden nicht entstanden.

Von den Kunden der Bank nutzen 30 % das Online-Banking und die Bawag informiert seit einem Jahr über die Gefahren des Phishing. Damit Phishing und andere virtuelle Gefahren das Online-Banking nicht weiter bedrohen fordert Krickl Bankkarten die mit einer indiviuellen digitalen Signatur ausgestattet sind. Dafür bestehen bereits entsprechende Kooperationen zwischen Banken und der Wirtschaftskammer.

Diese spezielle Bankkarte und das Chipkartenlesegerät stellt die Bawag Bank interessierten Kunden kostenlos zur Verfügung. Bislang nutzen 7 % der Kunden die neue sicher Bankkarte.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
free McAfee Anti Virus
Anti Virus free Trial