THEMEN

Bedenkliches Plus bei Spyware und Trojanern im Jahre 2005
Veröffentlicht am Montag, 26.Juni 2006 von Redaktion


Nach dem aktuellen Malware-Report der Virenschutzfirma Aladdin legte die Spyware im Jahre 2005 um bedenkliche 213 Prozent zu und die Trojaner verzeichneten ein Plus von 142 Prozent.


Im Vergleich zum Jahre 2004 stieg die Zahl der Spyware-Varianten von 1083 auf 3389 an und dabei spielen finanzielle Interessen eine immer stärkere Rolle die maßgeblich für die Verbreitung verantwortlich sind während die Trojaner-Zahl sich von 1455 auf 3521 mehr als verdoppelte.

Die Viren, Würmer und weitere virtuelle Gefahren legten im Jahre 2005 ebenfalls deutlich um 56 Prozent zu und die Viren-Zahl stieg von 6222 auf 9713 Varianten. Beim Wurm Mytob der seit Jahren das Internet und seine Surfer verunsichert wurden 183 Varianten festgestellt. Der Trojaner Hotword sorgte im Jahre 2005 für ein Aufsehen als er vertrauliche Daten aus einem israelischen Unternehmen entwendete.

Wer seinen eigenen Rechner vor Viren, Würmern, Trojanern, Rootkits und Spyware schützen möchte der sollte eine Virenschutzsoftware installieren, regelmäßig aktualisieren und immer aktivieren. Eine Firewall und Spamfilter ist ebenfalls hilfreich gegen die digitale Gefahren aus dem Internet.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Security Scan
AVG Anti Virus Software