THEMEN

Bedrohung durch Phishing weiterhin hoch
Veröffentlicht am Dienstag, 28.März 2006 von Redaktion


Nach dem aktuellen Report der Anti Phishing Working Group (APWG) erreichte die Gefahr und damit verbundene Bedrohung durch Phishing im Januar diesen Jahres einen neuen Rekordwert.


Im Januar verzeichnete die APWG rund 17.877 Phishing-Angriffe sowie 9.715 Phishing-Webseiten und die Zahl der Phishing-Versender welche sich als unterschiedliche Firmen tarnten sanken. Indem sich Phishing-Versender als Absender eines seriösen Unternehmens tarnen möchten sie an sensible vertrauliche Informationen wie etwa Bankdaten und Passwörter gelangen.

Von den Phishing-Keyloggern sind mittlerweile 184 im World Wide Web aufgetaucht und sind darauf spezialisiert Bankdaten und weitere sensible Informationen zu stehlen. Diese gestohlenen Daten schickt der Phishing-Keylogger schließlich an einen Cyberkriminellen oder Hacker.

Obwohl die Phishing-Webseiten durchschnittlich rund fünf Tage am Netz sind besteht die Gefahr durch Phishing weiterhin. Das Phishing verursacht weltweit jedes Jahr finanzielle Schäden in Milliardenhöhe bei Privatleuten und Unternehmen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
GhostSurf
Steganos