THEMEN

Bestimmte Diskussionsforen verbreiten Rootkits
Veröffentlicht am Donnerstag, 27.April 2006 von Redaktion


Das amerikanische Virenschutzunternehmen McAfee macht bestimmte Diskussionsforen für die starke Verbreitung von Rootkits verantwortlich. Die Webseite rootkit.com nennt McAfee wo zirka 40.000 Anwender über dort anonym gepostete Codes diskutieren.


Die Vermutung dass rootkit.com für die starke Verbreitung der Rootkits verantwortlich sei tritt Greg Hoglund der CEO des Unternehmens HBGary und Betreiber der Webseite entgegen. Laut Greg Hoglund informiert die Webseite nur über Rootkits und ist zudem als Angebot für die Virenschutzfirmen gedacht damit diese Rootkits besser verstehen.

Zugleich teilte Greg Hoglund mit dass die Programmierung eines Rootkits sehr komplex sei und es zum aktuellen Zeitpunkt etwa 20 - 30 Hauptrootkits mit zahlreichen Varianten gibt. Der Global Director Education David Perry der Virenschutzfirma Trend Micro meint dass die Webseite rootkit.com und vergleichbare Seiten sowohl den Antiviren-Herstellern und Hackern nütze.

Der Technische Direktor (Chief Technology Officer - CTO) des US-Sicherheitsunternehmens Komoku, James Butler, meint dass rootkit.com es leichter mache Anti-Rootkit-Tools einzusetzen und außerdem könnten damit Rootkits gefunden werden. Das Anti-Rootkit-Tool Gamma der Firma Komoku soll bald vorgestellt werden und Anwender schützen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Symantec Norton Anti Virus
NETGATE