THEMEN

Betriebssystem Apple MacOS X zunehmend von Malware bedroht
Veröffentlicht am Dienstag, 09.Mai 2006 von Redaktion


Die Virenschutzfirma McAfee rechnet mit einer deutlichen Zunahme bei den Angriffen auf das Betriebssystem Apple MacOS X wobei besonders Malware die einst sichere Software bedroht.


Im Zeitraum der Jahre 2003 bis 2005 stieg die Zahl der Sicherheitslecks beim Betriebssystem Apple MacOS X um bedenkliche 228 Prozent auf 143 Schwachstellen. Die Bedrohungen durch Malware beim Betriebssystem Microsoft Windows nahm um 73 Prozent sehr deutlich zu.

"Viele Nutzer halten schon allein den Einsatz eines Mac für eine Art Sicherheitsmaßnahme - im Glauben, damit weitaus weniger gefährdet zu sein als mit einem Windows-System", sagte Stuart McClure der Senior Vice President Global Threats von McAfee in Bezug auf die neue Bedrohung.

Als Grund für die zunehmende Bedrohung nennen die Experten die Intel-Prozessoren die Apple seit einer kleinen Weile in die eigenen Rechnern einbaut. Das Betriebssystem Apple MacOS X lockt nach Angaben von McAfee verstärkt findige Hacker an.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Internet Security Online Backup
GhostSurf