THEMEN

BitDefender warnt vor Trojan Downloader Carberp A
Veröffentlicht am Donnerstag, 21.Oktober 2010 von Redaktion


Momentan treibt ein neuer Schädling mit dem Namen Windows-Infektor Trojan.Downloader.Carberp.A sein Unwesen im Internet. Der Schädling wurde konzipiert um Daten von Online Banking-Services, e-Mail-Diensten oder sozialen Netzwerken auszuspähen. Der Sicherheitssoftware Hersteller BitDefender hat auf die aktuelle Bedrohung unverzüglich reagiert und ein entsprechendes Removal-Tool entwickelt, welches den Carberp Trojaner zuverlässig erkennt und beseitigt.



Derzeit warnt der Sicherheitssoftware Hersteller BitDefender vor dem neuen Windows-Infektor Trojan.Downloader.Carberp.A. Der Schädling wurde zum Ausspähen der Anmeldedaten von Online Banking-Services, e-Mail-Diensten oder sozialen Netzwerken programmiert. Trojan.Downloader.Carberp.A. hat sich in kürzester Zeit bereits einen Namen unter den Banking-Trojanern gemacht. Der gefährliche Schädling wird über Webseiten, welche ein Login über eine SSL-Verbindung verlangen verbreitet.

Online Banking-Aktivitäten, Logindaten zu e-Mail-Providern oder sozialen Netzwerken sind im Visier des Schädlings. Besonders eine Liste von Webseiten verschiedener e-Banking-Portale sind im Fokus des gefährlichen Trojaners. Der Schädling spioniert bereits während des Anmeldevorganges die unverschlüsselten Logindaten des Internet-Nutzers aus. Die ausspionierten Daten werden an einen von den Betrügern überwachten und gesteuerten Command & Control / C&C-Server via Hypertext Transfer Protocol (HTTP) gesendet. Mit den so erbeuteten Daten können die Betrüger, ohne Wissen ihres Opfers Geld von deren Konto abbuchen.

Ferner ist Trojan.Downloader.Carberp.A in der Lage von dem Server aus eine verschlüsselte Konfigurationsdatei sowie weitere Plug-ins herunterzuladen. So gelingt es dem Trojaner den Internet-Traffic lückenlos auszuspionieren und parallel dazu einige auf dem Computer installierten Antivirenprogramme zu umgehen. Ist ein PC mit Trojan.Downloader.Carberp.A infiziert erstellt der Schädling unverzüglich diverse temporäre Dateien in dem Windows %temp% Ordner.

Im Anschluss daran kopiert der Trojaner sich selbst in den Autostart-Ordner von Windows. Nach jedem Bootvorgang oder jedem Neustart wird der Schädling automatisch mit gestartet. Wie bereits erwähnt hat BitDefender auf die aktuelle Bedrohung unverzüglich reagiert und ein entsprechendes Removal-Tool entwickelt, welches den Carberp Trojaner zuverlässig erkennt und beseitigt. Das kostenlose Tool steht für interessierte User zum Download bereit.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Webroot
Kaspersky