THEMEN

Botnetz Chef steht vor US Gericht
Veröffentlicht am Montag, 30.Juni 2008 von Redaktion


Ein amerikanischer Bürger mit gerade einmal 19 Jahren hat in den USA vor einem Gericht. Er hatte sich selbst schuldig bekannt und dabei zugegeben über ein Botnetzwerk sensible Kreditkartendaten entwendet zu haben. Nach eigenen Angaben hat er innerhalb von sechs Monaten über 20.000 US-Dollar mit den gestohlenen Kreditkartendaten abgeräumt, berichtete Spiegel Online am gestrigen Sonntag. Der junge Cyberkriminelle hatte im letzten Jahr ein Botnetzwerk aus 15.000 Rechnern aufgebaut.



Zum Aufbau des Roboternetzes hatte er den Wurm Nugache programmiert und verbreitet sie zu Anfang über eine manipulierte Software. Die Tauschbörsen-Software Limewire hatte er zum Download angeboten. Nachdem die vermeintliche Software installiert worden war, folgte mit Nugache eine Aufzeichnung aller Logindaten die der Datendieb regelmäßig per Mail bekam.

Danach nutzte er das Botnetz um über die Chatsoftware AIM nervige Spam-Nachrichten zu verbreiten, die Links zu infizierten Downloads beinhalteten. Mit den gestohlenen Kreditkartendaten bezahlte er sowohl Dienstleistungen als auch Produkte für insgesamt mehr als 20.000 US-Dollar. Dem Botnetzbetreiber drohen bis zu fünf Jahre Haft und muss auf jeden Fall eine Strafe von 73.000 US-Dollar zahlen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
online Anti Virus Scan
free McAfee Anti Virus download