THEMEN

Cloud Dienst knackt verschluesselte WLAN Anschluesse
Veröffentlicht am Donnerstag, 10.Dezember 2009 von Redaktion


Lange Zeit galten per WPA Passwort verschlüsselte WLAN Anschlüsse als relativ sicher vor Angriffen. Inzwischen gibt es immer wieder erfolgreiche Versuche von Kriminellen in fremde Funknetze einzudringen. Wie nun bekannt wurde, bietet inzwischen eine neue Amerikanische Firma, Namens WPA Cracker, ihre Dienste an um WLAN-Passwörter zu knacken.



Wer für seinen WLAN Anschluss ein einfaches Passwort gewählt hat, sollte sich überlegen ob er es nicht lieber in ein komplizierteres ändern will. Zu leichte Passwörter können innerhalb kürzester Zeit geknackt werden. Der neue US-Dienst WPA Cracker braucht, nach eigenen Angaben, weniger als eine Stunde um ein WLAN-Passwort zu knacken.

WPA Cracker setzt Cloud-Computing zum knacken der WLAN-Passwörter ein. Es heißt dass WPA Cracker nicht nur WPA knacken kann, auch der Nachfolger WPA2 soll vor WPA Cracker nicht sicher sein. Die dahinter stehende Technik wird vermutlich einen Brute Forcer beinhalten, welcher die nötige Rechenpower auf die Computer in der Cloud aufteilt. In den meißten Fällen wird hier wohl ein Mix aus einer bereits bestehenden Begriffsliste und einem Brute Forcer verwand um diesen Service auszubauen.

Die Einsteigerversion von WPA Cracker soll bereits für 17 Dollar erhältlich sein und nicht länger als 40 Minuten benötigen um zum Erfolg zu gelangen. Nach Angaben des Anbieters bekommt man den gleichen Service in der Hälfte der Zeit angeboten, wenn man das Doppelte zahlt. Allerdings gibt der Anbieter keine Erfolgsgarantie, steht ein Passwort nicht in den genutzten Wörterbuch, kann es nicht ermittelt und somit auch nicht geknackt werden.

Um ein WLAN-Passwort zu knacken, setzt WPA Cracker eine Liste mit 135 Millionen Einträgen ein. Damit ein WLAN-Passwort ermittelt werden kann, muß an WPA Cracker eine Mitschnitt des WLAN-Verkehrs im PCAP-Format übermittelt werden, der mit einem Werkzeug wie aircrack-ng erstellt wurde. Die übermittelte Datei darf allerdings nicht die Größe von 10 MByte überschreiten.

Auch wenn WPA Cracker keine Erfolgs Garantie gibt, sollte jeder WLAN Nutzer ein kompliziertes Passwort wählen, denn je einfacher ein Passwort ist, je größer ist die Gefahr, dass es geknackt werden kann






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
AVG Anti Virus
Stinger Anti Virus