THEMEN

Computerhaendler K-M erneut gehackt laut 0xx0
Veröffentlicht am Dienstag, 23.August 2011 von Redaktion


Am 21. August 2011 verkündete die Hackergruppe 0xx0-Team, dass die Gruppe in die Webserver des Computerhändlers K&M eingedrungen sei und bei der Aktion 840.000 Kundendaten gestohlen habe. Bisher liegt noch keine Stellungnahme des Unternehmens zu der Bekanntgabe der Hackergruppe vor.



Offenbar war der deutsche Computerhändler K&M abermals das Ziel von Hackern. Die Hackergruppe 0xx0-Team verkündete am 21. August 2011, dass die Gruppe in die Webserver des Computerhändlers K&M eingedrungen sei. Bei der Aktion will die Gruppe 840.000 Kundendaten und 46 Datenbanken des Unternehmens erbeutet haben.

Die Hackergruppe 0xx0-Team bezeichnet sich selber als sogenannte White Hats. Auf der Webseite der Hacker ist zu lesen: "Es befinden sich circa 840.000 Kundendatensätze (Passwörter sind nicht mal verschlüsselt) in unserem Besitz. Wir werden damit keinen Unfug treiben - wir tragen den Krieg nicht auf den Schultern der Kunden aus.

Obwohl das 0xx0-Team auf seiner Webseite erklärt, dass die Gruppe mit den erbeuteten Daten "keinen Unfug" treiben wird, so soll bereits ein Auszug aus den erbeuteten Daten veröffentlicht worden sein. Bisher liegt noch keine Stellungnahme des Computerhändler K&M zu der Bekanntgabe der Hackergruppe vor. Am 22. Juni diesen Jahres waren die Webserver des deutschen Computerhändlers K&M bereits das Ziel eines Hackerangriffs.

Im Juni konnten sich die Angreifer Zugriff auf die Kundendatenbank mit e-Mail-Adressen und Kundennamen des Unternehmens verschaffen. Die so erbeuteten Daten sollen für Phishing-Attacken genutzt worden sein. Die Hackergruppe 0xx0 erklärt, dass es ihr Ziel sei auf Sicherheitslücken hinzuweisen.

Offenbar ärgert es die Mitglieder der Gruppe, dass einige Firmen nicht auf die Hinweise der Gruppe reagieren oder gar mit rechtlichen Schritten drohen. Vermutlich will oxx0 aus diesem Grund in Zukunft jede gefundene Sicherheitslücke publizieren.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
House Call Anti Virus
Anti Virus Gold