THEMEN

Datenverlust kostet Unternehmen Millionen
Veröffentlicht am Freitag, 27.Oktober 2006 von Redaktion


Nach der aktuellen Studie Cost Data Breach des Ponemon-Instituts kostet der Datenverlust den Unternehmen je verlorenen Datensatz rund 100 US-Dollar Umsatz. Bei der Studie wurden 31 Unternehmen untersucht und festgestellt dass diesen durch Datenverlust ein durchschnittlicher finanzieller Schaden von 4,7 Millionen US-Dollar entstanden ist.


Laut den Zahlen der Studie ist ein Hackerangriff nur für zehn Prozent der Datenverluste verantwortlich und widerspricht damit der weit verbreiteten Meinung das Hacker vor allem für den Verlust von Daten verantwortlich sein sollen.

"Diese Zahl stimmt mit unseren Erfahrungen überein. Tatsächlich ereignen sich 70 Prozent aller Sicherheitsvorfälle innerhalb des Netzwerks", sagte Matt Fisher der Vice President von Centennial Software in Bezug auf die Ursachen der Datenverluste.

Die mobilen Geräte wie PDA, Notebooks oder Handys sind für 45 Prozent der Datenverluste verantwortlich und sind damit für Unternehmen ein hohes Sicherheitsrisiko. Den Unternehmen wird empfohlen Sicherheitsrichtlinien festzulegen wer auf das Netzwerk mit welchen Gerät zugreifen darf. Als zweites sollte eine Sicherheitssoftware installiert werden die das Netzwerk vor Angriffen schützt.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Spyware Anti Virus
Norton Anti Virus Protection