THEMEN

Debian Entwicklungsserver Gluck durch Hacker gehackt
Veröffentlicht am Freitag, 14.Juli 2006 von Redaktion


Einem Hacker ist es gelungen über das bereits bekannte sys_prctl-Sicherheitsleck in den Debian Entwicklungsserver Gluck einzudringen. Zum Einbruch veränderte er ein eingeschränktes Entwickler-Konto aber der Hacker profitierte nicht lange davon denn die Administratoren deaktivierten den Server einfach und begannen dann mit ihren Untersuchungen.


Der Hacker hatte jedoch nur ein Ping-Binary manipuliert und konnte darüber zum Glück nicht auf Archive, Mailinglisten oder Pakete zugreifen. Die Administratoren haben den Entwicklungsserver Gluck inzwischen wieder eingeschaltet, das schwere Sicherheitsleck geschlossen und eine GPG/SSH-Verschlüsselung zur Sicherheit aktiviert.

Bei Debian handelt es sich um eine Linux-Variante und der Debian-Entwicklungsserver dient den Entwicklern als Programmierungsumgebung. Die Linux-Variante Debian kann kostenlos aus dem World Wide Web heruntergeladen werden und ist eine gute Alternative zum Betriebssystem Microsoft Windows.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Etrust Anti Virus
AVG free Anti Virus Software