THEMEN

Deutsch Lehrer sind fit im Internet belegt BITKOM Studie
Veröffentlicht am Montag, 29.August 2011 von Redaktion


Für Kinder und Jugendliche gehört das Internet ganz selbstverständlich zum Alltagsleben dazu. Längst haben Computer und Internet Einzug in den Schulalltag gefunden. Eine aktuelle Studie des BITKOM ergab, dass viele Lehrer im Internet der Gesamtbevölkerung in vielerlei Hinsicht voraus sind. Ein Großteil der Lehrer steht dem neuen Medium positiv gegenüber und nutzt dieses für unter anderen zur Recherche für den Unterricht.



Eine Zukunft ohne Internet ist undenkbar. Mittlerweile hat das neue Medium in alle Berufe Einzug gehalten. Eine aktuelle Studie des BITKOM ergab, dass viele Lehrer keine Technikmuffel sind und im Internet der Gesamtbevölkerung in vielerlei Hinsicht voraus sind.

Rolf Buch, ein Präsidiumsmitglied des Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. / BITKOM erklärt aktuelle Untersuchungsergebnisse: "Längst ist der PC das Arbeitsmittel Nummer Eins für die Unterrichtsvorbereitung geworden. Die Internet-Recherche gehört für viele Pädagogen zur täglichen Praxis."

Während im Durchschnitt lediglich 67 Prozent aller Haushalte über einen Zugang zum Breitbandinternet verfügen, so haben bereits 90 Prozent der Lehrer einen Breitbandinternet-Zugang. Rund 75 Prozent der Lehrer besitzen einen PC und 86 Prozent ein Notebook oder ein Netbook. In der Gesamtbevölkerung hingegen verfügt lediglich jeder zweite Haushalt über eines der Geräte.

Nach eigenen Aussagen stehen 75 Prozent der Lehrer dem neuen Medium positiv oder eher positiv gegenüber. Als echte Technik-Fans bezeichneten sich sogar weitere 10 Prozent. Mit zunehmendem Alter sinkt die Technikaffinität der Lehrer. Rund ein Drittel der Lehrer über 50 steht dem digitalen Medium kritisch gegenüber. Die jüngeren Lehrer sind bereits mit dem Internet aufgewachsen und unterscheiden sich in ihrem Wissen rund um das World Wide Web nicht von ihren Schülern.

92 Prozent der Schüler sind der Meinung, dass elektronische Medien den Unterricht interessanter machen. 79 Prozent sind der Ansicht, dass elektronische Medien zu einem besseren Verständnis der Lehrinhalte beitragen. Laut Umfrage wünschen sich 84 Prozent der Schüler, dass digitale Medien verstärkt im Unterricht eingesetzt werden sollen. Bisher arbeiten lediglich 15 Prozent aller Schüler in Deutschland im Unterricht täglich an einem Computer. Rolf Buch erklärt: "Für eine intensivere Nutzung digitaler Medien in den Schulen brauchen wir eine verstärkte Ausbildung gerade auch der älteren Lehrer sowie mehr PCs und Internetzugänge in Klassenzimmern."






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Bitdefender
Emsi Software