THEMEN

Deutsche Cyberkriminelle hinter falschen Rechnungsmails vermutet
Veröffentlicht am Montag, 15.Januar 2007 von Redaktion


Die Sicherheitsinitaive "no abuse on the internet" (naiin) vermutet dass hinter den falschen Rechnungsmails die zur Zeit im Internet verschickt werden und vermeintlich von der 1&1 Internet AG oder GEZ kommen, deutsche Cyberkriminelle welche die Marktstellung des Providers gut kennen und das notwendige Textverständnis haben.


"Die Täter oder Mittäter wissen um die Marktstellung von 1&1 in Deutschland und verfügen über das nötige Textverständnis. Sie haben immerhin eine geeignete Rechnungsvorlage für ihre Virenmails ausgewählt und Details im Sinnzusammenhang umformuliert", erklärte Dennis Grabowski der Geschäftsführer der naiin ist.

Die Sicherheitsexperten vermuten dass die falschen Rechnungsmails der GEZ von Cyberkriminellen verschickt werden die umfangreiche Deutschkenntnisse haben. Das mangelnde Sicherheitsbewußtsein der Anwender findet der naiin-Geschäftsführer schockierend, weil Nutzer und Firmen die GEZ-Rechnungsmail trotz einer Virenwarnung ihres Virenschutzprogramms dennoch geöffnet hatten.

Damit der eigene Rechner nicht mit dem Trojaner oder Wurm der falschen Rechnungen infiziert wird sollten die entsprechenden Mails zur eigenen Sicherheit in den virtuellen Papierkorb befördert werden.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
AVG Anti Virus free Edition
free McAfee Anti Virus download