THEMEN

Deutsche Internet Nutzer kennen die Gefahrenquellen im Internet
Veröffentlicht am Montag, 03.August 2009 von Redaktion


Eine nun veröffentlichte europaweite Umfrage hat ergeben, dass etwa 95 Prozent deutscher Internetnutzer sich über die wichtigsten Gefahren und Risiken im Internet durchaus bewusst sind. Befragt wurden insgesamt 12.800 Personen in den 27 Mitgliedsstaaten, die auch zu Hause online gehen.



Die Umfrage hat ergeben, dass das Risikobewusstsein im Internet in der EU generell hoch ist. Die deutschen User kannten sich im allgemeinen sehr gut mit potentiellen Gefahren aus dem Netz gut aus. 98 Prozent waren über Schadsoftware wie Viren (EU-Schnitt: 97 Prozent) sehr gut informiert. 98 Prozent über Spam (EU-Schnitt: 95 Prozent), 97 Prozent über Phishing (EU-Schnitt: 92 Prozent), 93 Prozent über den Diebstahl von elektronischen Daten oder Identitäten (90 EU-Schnitt: Prozent).

Bitkom Logo92 Prozent wussten um mögliche Gefahren für Kinder (EU-Schnitt: 92 Prozent) und 85 Prozent um die Möglichkeit, dass ihr Rechner von fremden Personen übernommen werden kann und so zu Teil eines so genannten Botnetzes werden kann (EU-Schnitt: 81 Prozent). Internetnutzer in Finnland, Großbritannien sowie auch Portugal sind ähnlich gut informiert.

Die Umfrage hat ergeben, dass User in Belgien, Rumänien und Bulgarien die Gefahr aus dem Internet am wenigsten zu kennen scheinen. Dieter Kempf, Mitglied des Bitkom Präsidiums und Vorsitzender des Vereins Deutschland sicher im Netz sagt zu der Umfrage: "Die Gefahren im Netz und die Tricks der Kriminellen ändern sich schnell, daher müssen Sicherheitstechnologien ständig weiterentwickelt und in der Aufklärung der Nutzer ständig neu angesetzt werden."

Der Umstand, dass die Gefahren aus dem Internet nicht zu unterschätzen sind, hat die Umfrage nun mal weider sehr deutlich gemacht. Von daher ist es durchaus wichtig, dass verantwortlichen Ministerien und Strafverfolgungsbehörden ihre Zusammenarbeit und Informationsaustausch weiter fortsetzen. Eine Umfrage hat ergeben, dass etwa zehn Millionen deutsche Internetnutzer, das entspricht ca 22 Prozent aller deutschen User, es erlebt haben, dass ihr System mit einem Schadprogramm infiziert wurde.

Opfer eines Online-Einkauf-Betruges wurden nach eigenen Angaben etwa sechs Prozent der Befragten. Vier Prozent der Befragten berichtetetn, dass sie im Netz bereits verbal angegriffen oder belästigt wurden. Zwei Prozent gaben an, dass ihre persönlichen Daten ausgespäht und illegale genutzt wurden. Bei all den negativen Zahlen ist erfreulicherweise zu verzeichnen, dass ca. 63 Prozent aller Befragten bislang keine negativen Erfahrungen im Internet gemacht haben.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
McAfee Anti Virus Software
Online Backup