THEMEN

DigiNotar wurde von der niederlaendischen Regierung uebernommen
Veröffentlicht am Dienstag, 06.September 2011 von Redaktion


Der niederländische Anbieter von SSL-Zertifikaten DigiNotar hat Ende August 2011 zugegeben, dass das Unternehmen von Hackern attackiert wurde. Bei dem Angriff sind den Hackern eine noch ungewisse Anzahl von Zertifikaten in die Hände gefallen sind. Offenbar wurden bei dem Angriff auch Teile der von dem niederländischen Staat betriebenen PKI "PKIoverheid" kompromittiert.



Mit dem Angriff auf den niederländischen Anbieter von SSL-Zertifikaten DigiNotar haben die Hacker offenbar einen bisher noch nicht überschaubaren Schaden angerichtet. Nachdem in den vergangenen Tagen die Anzahl der entwendeten Zertifikate einige Male nach oben aktualisiert wurden, so wurde nun bekannt, dass bei dem Angriff offenbar auch Teile der von dem niederländischen Staat betriebenen PKI "PKIoverheid" kompromittiert wurden.

Mittlerweile hat die niederländische Regierung die Kontrolle über DigiNotar übernommen. Offenbar ist der Vertrauensverlust gegenüber dem Anbieter von SSL-Zertifikaten so groß geworden, dass die niederländische Regierung einen so drastischen Schritt unternommen hat. Momentan nutzt die niederländische Regierung die Systeme von DigiNotar um Zertifikate für unterschiedliche Zwecke herausgegeben.

Die von der niederländischen Regierung herausgegebenen Zertifikate tragen die Unterschrift: "Staat der Niederlanden". Obwohl DigiNotar in der vergangenen Woche betont hat, dass der vom niederländischen Staat betriebenen PKI "PKIoverheid" nicht kompromittiert worden sei, so sollen sich nun die Hinweise verdichten, dass sich die Hacker offenbar doch Zugriff auf PKIoverheid verschafft haben.

Bisher sei allerdings noch ungewiss, ob die Angreifer die Gelegenheit ausgenutzt haben um Zertifikate auszustellen. Um zu verhindern, dass es eventuell zu Ausfällen bei der Kommunikation von Computersystemen kommt wurde das PKIoverheid-Stammzertifikat noch nicht zurückgezogen. Die Zahl der durch die Angreifer generierten Zertifikate ist inzwischen auf über 500 gestiegen. Mittlerweile wurden Spekulationen Laut, dass die Affäre das Aus für DigiNotar bedeuten könne.


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus 2005 Keygen
Norton Anti Virus 2007