THEMEN

Dolphin Secure bietet Kindern virtuelle Freiheit
Veröffentlicht am Dienstag, 10.Januar 2012 von Redaktion


Für viele Kinder und Jugendliche gehört das Internet bereits zum Alltagsleben dazu. Daher ist es wichtig auch schon die jüngsten Internet-Nutzer über zweifelsfrei vorhandene Gefahren im Internet aufzuklären und sie davor zu schützen. Mit der vom TÜV zertifizierten und PC Welt getesteten Kinderschutzsoftware Dolphin Secure wird dem Nachwuchs nun ein sicherer virtueller Spielplatz angeboten.



Um seine Kinder vor zweifelsfrei im Internet vorhandenen Gefahren zu schützen sollten Eltern ihren Nachwuchs auf selbige aufmerksam machen und ihre Kindern bei der Installation und dem Einrichten des Computers nicht alleine lassen. Viele Kinder sehen im Internet einen riesigen virtuellen Spielplatz auf welchem man sich beispielsweise mit Freunden in Chats treffen oder Online-Spiele spielen kann.

Oft sind Gefahren jedoch lediglich einen Klick weit entfernt. Stephan von Wrede, Experte für Kinder-Sicherheit im Internet und Vorstand der Dolphin Media AG. weist darauf hin: "Auch wenn die Jüngsten in der Online-Umgebung ihr Hauptaugenmerk auf Spiele und die Kontaktaufnahme mit ihren Freunden legen, so lauern im Netz doch jede Menge Gefahren, die von "außen" auf sie zukommen.“

Ein Großteil der Kinder ist noch nicht in der Lage Gefahren, wie beispielsweise ungeeignete Inhalte, Chats in welchen sie von Erwachsenen sexuell belästigt werden oder Mobbing richtig einzuschätzen. Die meisten Eltern sind nicht in der Lage ihren Nachwuchs im Internet zu begleiten und somit vor virtuellen Bedrohungen zu schützen. Mit der vom TÜV zertifizierten und PC Welt getesteten Kinderschutzsoftware Dolphin Secure wird den jungen Usern nun ein sicherer Web-Spielplatz angeboten.

Dolphin Secure bietet den Kindern eine geschlossene Kindercommunity an, in welcher sie sich unter anderen mit Gleichaltrigen austauschen können. Des Weiteren können die Kids auch auf rund 800 manuell von einer Redaktion geprüfte, kindgerechte Webseiten zugreifen. Sofern Kinder auch andere Webseiten besuchen möchten, so können diese von den Eltern freigeschaltet werden.

Eltern möchten ihre Kinder auch im Internet bestmöglich vor allen Gefahren schützen, Kinder wollen jedoch nicht ständig von ihren Eltern kontrolliert werden. Stephan von Wrede sieht in Dolphin Secure eine Lösung welche beiden Bedürfnissen nachkommt: "Die Kinder schätzen insbesondere, dass sie bei uns ihr eigenes Internet haben.

In der Kinder-Community sind die Kids unter sich, Eltern haben dort bewusst keinen Zugang. So kann der Nachwuchs eine altersgerechte Privatsphäre genießen und die Eltern brauchen nicht zu befürchten, dass ihr Kind auf ungeeigneten Webseiten landet, wenn sie es mal für einen kurzen Augenblick unbeaufsichtigt lassen.“


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
free Norton Anti Virus 2007
Anti Virus Scan