THEMEN

Drei Amerikaner sitzen wegen WLAN-Einbruch im Gefaengnis
Veröffentlicht am Samstag, 07.August 2004 von Redaktion


Weil drei Amerikaner mit dem sogenannten Wardriving in unsichere WLAN-Netze eingedrungen sind, wurden sie verhaftet und werden nach Prozessbeobachtern eine Haftstrafe zwischen drei und zwölf Jahren erhalten.


Nach Angaben der Anklage sind die drei US-Bürger in das nationale Computersystem der in den USA beheimateten Inneneinrichter-Kette Lowe´s eingebrochen und haben dort ein Programm installiert mit dem Kreditkarten-Nummern abgefangen werden können.

Die Inneneinrichter-Kette Lowe´s gab bekannt dass es den drei Eindringlingen nicht gelungen sei einen Zugriff auf die nationale Datenbank zu bekommen und auch die Kreditkarten-Nummern seien sicher gespeichert.

Die drei US-Bürger werden nach Prozessbeobachtern zu einer Haftstrafe zwischen drei und zwölf Jahren verurteilt werden.




letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
von Virenschutz.info Leser am Sonntag, 04.Juli
Bei Wardriving dringt man nicht in WLANs ein. Weder in offene noch in verschlüsselte.


von Virenschutz.info Leser am Montag, 05.Juli
Stimmt, Wardriving ist das Aufspüren offener Einstiegspunkte, dabei bleibt es allerdings so gut, wie nie...


  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Anti Virus Scan
Grisoft AVG