THEMEN

EU finanziert Anti Phishing Forschung
Veröffentlicht am Samstag, 16.Dezember 2006 von Redaktion


Die Europäische Union fördert im Rahmen eines Anti-Phishing Projektes der EU-Kommission die Symantec Research Labs, die Fraunhofer-Gesellschaft, Nortel, die Katholieke Universiteit (K.U.) die Forschung während Tiscali und Leuven zur Vorbeugung von Phishing-Angriffen entsprechende Fördergelder erhalten.


Das AntiPhishing-Projekt der Europäischen Kommission läuft drei Jahre lang und soll AntiPhishing-Technologien entwickeln um die weltweite eMail-Kommunikationsstruktur besser zu schützen. Bei ihren Forschungsarbeiten arbeitet die EU-Kommission mit führenden Forschungseinrichtungen zusammen.

Nach einer durchgeführten Erprobung im Testlabor soll die entwickelte AntiPhishing-Technologie dann beim Provider Tiscali integriert werden. Das Phishing verursacht bei Privatanwendern und Unternehmen weltweit milliardenschwere Schäden weil Cyberkriminelle mit Phishing-Mails und Phishing-Webseiten arbeiten um darüber an wichtige sensible persönliche Informationen wie Bankdaten, Kreditkartendaten oder Passwörter gelangen zu können.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Backup
NETGATE