THEMEN

Einige D Link Router per DoS angreifbar
Veröffentlicht am Dienstag, 14.Februar 2006 von Redaktion


Ein paar Router des Technologieunternehmens D-Link können per Denial of Service (DoS) angegriffen werden wodurch Angreifer möglicherweise gefährlichen Code in einen Rechner einschleusen können. Sobald ein manipuliertes Daten-Paket eintrifft führt der Router einen Neustart durch.


Die Sicherheitslücke hat Aaron Portnoy entdeckt und die entsprechenden Informationen veröffentlicht aber in der Zwischenzeit hat D-Link seine Firmware aktualisiert wodurch das gefahrvolle Sicherheitsleck bei den hauseigenen Routern geschlossen wurde.

Allerdings sind die D-Link Wireless-Router DI-524, DI-624 und DI-784 nach wie vor durch einen möglichen DoS-Angriff bedroht, weil diese Probleme mit manipulierten Datenpaketen haben, was sich daran zeigt dass diese alle aktivierten Verbindungen unterbrechen und anschließend neustarten.

Wer einen D-Link Router besitzt sollte zur Sicherheit die Firmware per Update auf den neuesten Stand bringen indem die Webseite des Unternehmens D-Link unter www.d-link.de besucht und dort heruntergeladen wird.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Norton Anti Virus 2007
claviscom