THEMEN

Einsatzmoeglichkeit des neuen Ausweises ist im Internet sehr begrenzt
Veröffentlicht am Dienstag, 08.Februar 2011 von Redaktion


Der neue elektronische Personalausweis in Scheckkartenformat musste kurz nachdem die ersten Exemplare Ende 2010 an die Antragsteller ausgegeben wurden innerhalb kürzester Zeit einige Male nach gebessert werden. Der neue Personalausweis soll beispielsweise zum Einkauf im Internet genutzt werden können. Bisher werden aber im Internet kaum Möglichkeiten angeboten den elektronischen Ausweis zum Legitimieren einzusetzen.



Der neue Personalausweis hat bereits im Vorfeld viel Ablehnung erhalten. In den ersten Wochen nachdem die ersten Exemplare an ihre Antragsteller ausgegeben wurden musste die neue Technologie innerhalb kürzester Zeit einige Male nach gebessert werden. Obwohl der neue elektronische Personalausweis beispielsweise zum Einkauf im Internet eingesetzt werden könnte kann diese Einsatzmöglichkeit kaum genutzt werden. Zeitungsberichten zu Folge gibt es im Internet bisher nur wenige Internetseiten welche den neuen Ausweis akzeptieren.

Der neue elektronische Personalausweis sollte unter anderen beim Einkauf im Internet mehr Sicherheit bringen und hier als Identitätsnachweis dienen. Auf einem kleinen Chip, welcher in den Ausweis integriert ist sind alle Daten des Besitzers digital abgespeichert. Bisher sollen etwa 1,6 Millionen Ausweis-Exemplare ausgeliefert worden sein. Mit einem speziellen Lesegerät und der zusätzlichen PIN-Nummernabfragen per PC kann der neue Ausweis beim elektronischen Daten,- und Geschäftsverkehr auch zur Identifizierung genutzt werden.

Bis Anfang Februar 2011 haben allerdings lediglich 11 Behörden und 32 Privatunternehmen das Zertifikat erworben, welches es den Anbietern gestattet die neue Technologie in ihre Dienste zu integrieren. Von den 32 Privatunternehmen, welche das entsprechende Zertifikat erworben haben akzeptieren letztendlich nur 5 der Unternehmen den elektronische Personalausweis auf ihren Internetseiten zur Identifizierung an. Bisher sollen alleinig die CeBIT-Messe, der Computerhersteller Fujitsu, die beiden großen Versicherungen HUK24 und Allianz sowie die Schufa die neue Technologie auf ihren Internetseiten anerkennen.

Obwohl Politiker die neuen Möglichkeiten des neuen elektronischen Personalausweis propagieren hat es den Anschein als sei die Akzeptanz gegenüber dem neuen elektronischen Ausweis in der breiten Öffentlichkeit nach wie vor gering. Die anfängliche Pannenserie mit der Software des neuen Ausweises hat sicher dazu beigetragen, dass dem im Vorfeld bereits viel diskutierten Ausweis das uneingeschränkte Vertrauen bisher verwehrt wird.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
claviscom
CA eTrust