THEMEN

Erneut falsche Paypal Spam Mails im Umlauf
Veröffentlicht am Freitag, 12.Juni 2009 von Redaktion


Im Zuge von immer häufiger kommenden Phishing Attacken warnen Fachleute immer häufiger die Nutzer von Online Bezahldiensten wie Paypal und co. Derzeit versuchen hier vermehrt Onlinekriminelle durch Phishing Attacken an sensible Daten von Nutzern zu gelangen.



Experten haben festgestellt, dass Onlinekriminelle in kleinen Schritten vor gehen um an die für sie entscheidenden Daten zu gelangen. Diese Strategie wird in Fachkreisen Kaskadeneffekt genannt. Um Daten abzugreifen verschicken die Angreifer an ihre potentiellen Opfer als erstes eine Email, in der ihnen beispielsweise die ultimative Open Source Antivirus-Lösung angeboten wird, die sich praktischer Weise angeblich über den mitgeschickten Link downloaden kann.

Folgt der Empfänger der Email dieser Aufforderung und klickt den Link an, so erhält er nicht die anvisierte Open Source Lösung. Er wird um Ausführung einer mit Schadcode infizierten und sich selbst extrahierenden EXE-Datei auf gefordert, deren Zweck darin besteht, dass sie die Inhalte von C:WindowsSystem32driversetc ersetzt um das Verhalten des Webbrowers zu verändern.

Sobald der Nutzer einen Online-Payment-Dienst wie PayPal, Abbey oder Halifax nutzen möchte wird er automatisch von dem manipullierten Browser auf eine ähnlich gestaltete Phishing-Seite umgeleitet. Auf dieser ist weitere Malware installiert mit der die Angreifer weiter sensible Daten wie z.B. Passwörter, Kreditkartennummern, Sicherheitscodes, Heim- und E-Mail-Adressen Schritt für Schritt ausspionieren können.

Untersuchungen ergaben, dass ein Großteil der gefälschten Seiten von Domains aus China und Korea stammen. Vlad Valceanu, Leiter der Bitdefender Antispam-Forschung sagt zu dem immer größer werdenden Problem: "Die schlechte wirtschaftliche Lage hat dazu geführt, dass völlig neue Phänomene der Cyberkriminalität aufgetaucht sind." Weiter kommentiert er die derzeit rasant ansteigenden Übergriffe auf Nutzer von Online-Bezahldiensten so: "Die neuesten Trends zeigen alarmierende Aspekte: Erstens ist die Anzahl der Phishing-Angriffe seit Jahresbeginn gestiegen. Zweitens hat sich die Komplexität und Aggressivität der Attacken dramatisch erhöht. Und drittens ist die Zahl der Opfer eklatant gestiegen".

Um sich vor derartigen Übergriffen zu schützen sollten User sehr genau überlegen welchen Links sie folgen wollen und sich Webseiten sehr genau an zu schauen auf denen sie sensible Daten eingeben.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
von Virenschutz.info Leser am Mittwoch, 05.August
Diese Mail erhielt ich angeblich von Paypal. Ich bin aber gar kein Paypal-User: Your password and security questions have changed‏ Von: service.info@pay.pal.ch (service.info@pay.pal.ch) Gesendet: Montag, 3. August 2009 14:50:15 An: customers@pay.pal.ch Dear Customer, This email confirms that you created a new password and selected security questions for your PayPal account on 02. Aug 2009. If you didn’t make these changes, please contact PayPal Security !!! Thank you. Sincerely, PayPal Security Advisory: When you log in to your PayPal account, be sure login here : https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_login-submit&dispatch=5885d80a13c0db1fb6947b0aeae6 For more information on protecting yourself from fraud, please review the Security Tips in our Security Center. Please do not reply to this email. This mailbox is not monitored and you will not receive a response. For assistance, log in to your PayPal account and click the Help link in the top right corner of any PayPal page. ---------------------------------------------------------------- Copyright © 1999-2009 PayPal. All rights reserved. Consumer advisory- PayPal Pte. Ltd., the holder of PayPal’s stored value facility, does not require the approval of the Monetary Authority of Singapore. Users are advised to read the terms and conditions carefully.



von Virenschutz.info Leser am Samstag, 12.Dezember
Hallo, also ich erhalte fast täglich in schlechtem deutsch geschriebene Spammails, dass entweder Abbuchungen getätigt wurden über PAyPal oder meine Visacard. Und dies, obwohl ich meine Email schon lange geschützt habe,auch auf meiner HP mit Zufallscode. Aber der Datenhandel weltweit ist längst in Händen der organisierten Kriminalität. Ich kann nur jeden warnen, irgendeinen Anhang oder Link zu öffnen! Und PayPal benutze ich schon lange nicht mehr.


von Virenschutz.info Leser am Samstag, 12.Dezember
Dem obigen Text kann ich nur zustimmen. Ich erhalte täglich diese Spammails. Was durch mein Virenschutzprogramm und meine Firewall durchkommt, wird gemeldet. Aber diese organisierte Kriminalität arbeitet längst weltweit. Folglich kann ich nur jedem Internetuser dringend raten: Öffnet nie einen Link oder Anhang, den ihr nicht kennt. Wer eine HP besitzt sollte ebenfalls dort nie seine Emailadresse angeben, sondern seinen Mailverkehr durch einen Zufallscode schützen.


von Virenschutz.info Leser am Donnerstag, 24.Juni
Hallo, ich habe auch eine Paypal Spam bekommen, die dann nach meiner Kreditkartennummer frägt und den vollständigen Namen will, aber täuschend echt sich darstellt. Sie leitet mich über das echte Login zu einer vermutlich falschen Paypal Seite. der Absender ist: konto@kasserver.com


  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
Online Backup