THEMEN

Erneute Sicherheitsluecke im Android von Google geschlossen
Veröffentlicht am Mittwoch, 12.November 2008 von Redaktion


Der vor einigen Tagen im Android-Handy T-Mobile G1 von Google entdeckte Fehler, durch den es möglich war Befehle im Superuser-Modus auszuführen, wurde von dem Unternehmen behoben. Bei der Lücke, die nur in älteren Android-Versionen vorhanden sind, sollen Texteingaben in beliebige Programme als Kommandozeilenbefehle gedeutet werden. Bei der aktuellen Version Version RC30 soll dieser Fehler nicht mehr auftreten.



Tippt man das Wort "Reboot" in des Telefon ein, so kann es passieren, dass sich das Android Handy T-Mobile G1 neu startet. Das Problem soll bei der Entwicklung für ein Patch, mit dem das Freischalten des G1 für andere Mobilfunknetze verhindern werden sollte, bereits erkannt.

Es liegen auch noch keine Meldungen für einen aktiven Exploit für die Sicherheitslücke vor. Ein Sprecher von Google erklärte dazu, "Mit unseren Partnern versuchen wir, das Update kurzfristig auszuliefern". Es soll auch der als Open Source verfügbare Quellcode von Android aktuallisiert werden. Um eine Browser-Lücke zu schliessen wurden von dem Unternehmen schon Anfang November ein Sicherheitsupdate für sein Android von Google veröffentlicht.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
AVG Anti Virus download
Anti Virus update