THEMEN

Erneute Warnung vor Spam auf der Facebook Pinnwand
Veröffentlicht am Montag, 05.September 2011 von Redaktion


Offenbar versuchen Internetbetrüger erneut via Facebook ein Virus in Umlauf zu bringen. Im aktuellen Fall werden Pornofilme an Pinnwände von Facebook-Nutzern gepostet. Fällt einer der Facebook-Freunde auf den Hinweis herein, so lädt sich dieser einen Virus auf seinen Computer.



Mit zunehmender Beliebtheit sozialer Netzwerke haben auch die Angriffe auf deren Nutzer in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Facebook ist seit einigen Jahren eine beliebte Plattform, welche Cyberkriminelle nutzen um dort ihr Unwesen zu treiben.

Mit immer neuen Methoden versuchen Betrüger hier beispielsweise digitale Schädlinge in Umlauf zu bringen und möglichst viele Computer zu infizieren. Facebook hatte nach eigenen Angaben Anfang Juli 2011 weltweit über 710 Millionen Mitglieder.

Allein in Deutschland sollen aktuell über 20 Millionen User auf Facebook angemeldet sein. Rechnet man ausschließlich für Deutschland die Zahlen hoch, so sind derzeit 24,7 Prozent der Gesamtbevölkerung auf Facebook aktiv. Die zunehmende Beliebtheit sozialer Netzwerke ist auch der Cyberwelt nicht verborgen geblieben.

Facebook steht offenbar ganz oben auf der Liste der Cyberwelt. Musste vor wenigen Tagen noch vor einer per e-Mail verschickten Freundschaftanfrage gewarnt werden, weil diese beispielsweise den Trojaner Zbot / Zeus im Gepäck hatte, wird nun vor gefälschten Pinnwandeinträgen gewarnt. Viele Facebook-Nutzer haben mittlerweile folgenden Hinweis verbreitet:

Achtung! Es werden Pornofilme in unserem Namen an unsere Pinnwände gepostet, ohne dass wir die sehen können. Nur unsere Freunde sehen die. Manchmal ist sogar ein Kommentar mit unserem Namen dabei. Wenn Ihr sowas bei mir seht, bitte sagt es mir sofort und macht es nicht auf, es ist ein Virus. BITTE KOPIEREN UND WEITERLEITEN!

Das perfide bei der aktuellen Aktion ist, dass dem User der Eintrag auf seiner Pinnwand verborgen bleibt, so kann er diesen auch nicht umgehend löschen sondern ist darauf angewiesen, dass er darauf hingewiesen wird.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
RegistryBooster
beste Anti Virus Software