THEMEN

Erpresser-Trojaner entwendet wichtige Daten
Veröffentlicht am Mittwoch, 18.Juli 2007 von Redaktion


In den USA ist es nach dortigen Medienberichten einem gefährlichen Trojaner gelungen 200 Megabyte an sensiblen Daten von Konzernen und Regierungsbehörden zu entwenden. Von dem Datendiebstahl sollen bekannte Unternehmen wie American Airlines, Hewlett-Packard und Nortel betroffen sein. Bei den Behörden wurde das US-Verkehrsministerium von den Cyberkriminellen bestohlen, berichtet die Computerwoche.de heute.



Nach Informationen des Virenschutz Unternehmens Prevx war der Trojaner-Angriff der unbekannten Cyberkriminellen gut geplant und auf bestimmte Ziele ausgerichtet. Die Angreifer haben eine gehackte Webseite verwendet, die bei Yahoo gehostet war und als virtuelle Festplatte für die gestohlenen Daten verwendet wurde.

Die Webseite wurde gestern deaktiviert und der Trojaner bat die betroffenen Anwender mit 300 US-Dollar zur Kasse um die gestohlenen verschlüsselten Daten wieder zu entschlüsseln. Diese Erpressung sollte laut Prevx jedoch nur vom tatsächlichen Ziel und zwar dem Informationsdiebstahl ablenken.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
McAffee Anti Virus
Norton Anti Virus 2005 download