THEMEN

Erster MMS-Wurm aufgetaucht
Veröffentlicht am Dienstag, 08.März 2005 von Redaktion


Mit dem Symbian-Wurm Commwarrior.A ist zum ersten Mal ein digitaler Störenfried aufgetaucht, der sich per MMS versendet und sich als Software (Spiele, Betriebssystem-Updates, Virenscanner etc.) oder Erotikbild tarnt.


Hat der Wurm erst mal das Handy infiziert, verschickt dieser sich über im Adressbuch gefundene Kontaktadressen und kann sich so auch auf andere Geräte verbreiten die mit Bluetooth laufen.

Von Commwarrior.A sind Handys betroffen, welche mit dem Betriebssystem Symbian Series 60 laufen allerdings infiziert er es nicht automatisch sondern der Nutzer muss eine Empfangsbestätigung tätigen und die Datei per Hand installieren.

Es ist ratsam MMS-Nachrichten die von unbekannten Absendern kommen oder mit Inhalten wie Erotikbildern locken nicht zu beachten und sollte sofort gelöscht werden.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Webroot
Etrust Anti Virus