THEMEN

Finjan entdeckt Hacker Datenbank
Veröffentlicht am Freitag, 29.Februar 2008 von Redaktion


Das US-Virenschutzunternehmen Finjan hat laut einer Pressemitteilung eine Datenbank von Hackern entdeckt. Dort sind 8.700 FTP-Daten gespeichert und beinhalten Usernamen, Passwörter und Webadressen namhafter Unternehmen.



Die gefundenen FTP-Daten gehören zu Firmen der unterschiedlichen Branchen und dazu gehört die IT-Industrie, Telekommunikation und Onlinehandel. Neben Unternehmen sind dort aber auch Daten von staatlichen Agenturen gefunden worden. Nun rechnen die Sicherheitsexperten mit einer regelrechten Flutwelle von Malware, welche die dort aufgeführten Webseiten treffen wird.

Von den betroffenen Webseitem gehören zahlreiche Internetpräsenzen zu den Top 100 der Seiten mit den höchsten Besucherzahlen. Die Sicherheitsexperten entdeckten außerdem ein Programm womit die Hacker die Zugangsdaten von Firmen auslesen können. Über ein integriertes Handelsmodul sind die Cyberkriminelle zudem in der Lage die entwendete Zugangsdaten zu verkaufen. Laut Yuval Ben-Itzhak, dem CTO von Finjan haben die Hacker mit diesem Tool nun die Möglichkeit ohne große Umwege leicht auf Webseiten zu gelangen.






letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Symantec
RegistryBooster