THEMEN

Fussball Fans im Fokus der Pharma Spammer
Veröffentlicht am Freitag, 18.Juni 2010 von Redaktion


Das Internet-Kriminelle kein aktuelles Thema auslassen um es für ihre Zwecke zu missbrauchen ist längst ein bekanntes Phänomen. Derzeit beweisen Internet-Betrüger, dass sie zusätzlich auch noch sehr flexibel in der Wahl ihrer Angriffsmethoden sind, wenn es darum geht die Euphorie der Fussball-Weltmeisterschafts Fans auszunutzen.



Dass das globale Interesse an der derzeit stattfindenden Fussballweltmeisterschaft von Spammern missbraucht wird, ist seit Monaten durch erhöhtes Spam-Aufkommen rund um das Thema Fussball-Weltmeisterschaft zu verzeichnen. Experten von MessageLabs Intelligence, der Analyseabteilung von Symantec Hosted Services, haben bereits Monate vor dem ersten Anpfiff in Südafrika erste Bedrohungen mit dem Thema Fussballweltmeisterschaft 2010 verzeichnet.

Momentan beweisen Internet-Kriminelle, dass sie durchaus flexibel in der Wahl ihrer Angriffsmethoden sind. Gegenwärtig müssen Fussball-Fans vor Spam-Mails gewarnt werden, deren Betreff vermeintlich schlechte Nachrichten zur Fussball-WM in Südafrika ankündigt. Öffnet der Empfänger die e-Mail findet er im Text einen Hinweis auf eine angehängte HTML-Datei. Diese Datei soll angeblich Skandal-News enthalten. Sobald der User die Datei öffnet wird dieser mittels aufwändig verschleiertem JavaScript über Umwegen auf eine Pharma-Website manövriert.

Die derzeit zu beobachtende Angriffs-Methode um Spam-Mails im Zusammenhang mit einer Großveranstaltung von globalen Interesse zu verbreiten ist neu. Bisher nutzen Internet-Betrüger die Kombination aus Lockangebot und aktivem Dateianhang zur Verbreitung von Malware, für Spionage-Attacken und,- oder zur Botnetz-Erweiterung. Auch wenn Internet-Kriminelle momentan ihre Angriffs-Methoden flexibler gestalten, werden nach wie vor in den konventionellen Taktiken vermehrt Aktivitäten rund um das Thema Fußball-WM 2010 verzeichnet.

Mitarbeiter sollten immer misstrauisch sein wenn Unbekannte sie zu Tippspielen einladen oder ihnen Turnierkalender zugeschickt werden. Da Internet-Betrüger immer auf der Suche nach potentiellen Opfern sind, sollten User momentan per se alles rund um die Fußballweltmeisterschaft von unbekannter Herkunft zunächst mit Argwohn betrachten. An angebotenen Gewinnspielen sollte man nur nach genauem hinsehen teilnehmen. In jüngster Vergangenheit haben die Analysten von MessageLabs Intelligence diverse gezielte Angriffe mit solchen Offerten abgefangen. In allen Fällen sollten die Anwender dazu gebracht werden, Malware ins Firmennetz zu holen. Damit die Angriffe der Kriminellen quasi ins Leere laufen sollten e-Mails unbekannter Herkunft niemals unüberlegt geöffnet werden


Links zum Thema:



letzten News

  So schützt man sich wirksam vor DDoS-Attacken wenn der Server den Dienst versagt
  Schaedlinge im Netz So wird trotzdem sicher gesurft
  Gefahren aus dem Internet erkennen und vorbeugen
  Navigationsgeraete werden zunehmend von Smartphone und Tablet PC abgeloest
  Panda Cloud Fusion bietet ganzheitliche IT Security

Kommentar:
Kommentare werden erst geprüft und dann freigeschaltet.

erlaubter HTML Code:
<b> <i> <em> <br> <strong> <blockquote> <tt> <li> <ol> <ul>
Security Code Security Code
  VIREN TICKER
weitere Informationen:
Panda Security
Nortan Anti Virus